Zur Geschichte der St. Rochus Grundschule

St. Rochus-Grundschule Sehlem

Mitten im Ort Sehlem, unweit der Kirche, liegt die Grundschule mit ihrer modernen Sporthalle. Zusammen mit der Kindertagesstätte und der Pfarrkirche bildet sie heute den Mittelpunkt des kulturellen und sportlichen Lebens in der Gemeinde.

1859 wurde das erste Schulgebäude errichtet. Um die Schule den jeweils notwendigen Belangen anzupassen, waren im Laufe der Jahre viele bauliche Maßnahmen und Veränderungen notwendig.

Besonders erwähnenswert ist hier das Jahr 1958. Die Ortsgemeinde Sehlem als damaliger Schulträger errichtete einen neuen Schulkomplex mit Volksschule und landwirtschaftlicher Berufsschule. Aber schon bald machten die steigenden Schülerzahlen eine Einbeziehung der Berufsschulräume in die Volksschule notwendig.

Die Schulträgerschaft wechselte 1975 von der Ortsgemeinde Sehlem auf die Verbandsgemeinde Wittlich-Land.

Im Zuge der Schulreform 1977 wurde aus der Volksschule Sehlem die St. Rochus-Grundschule. Seit diesem Zeitpunkt werden Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 – 4 auch aus den Nachbargemeinden Esch und Klausen hier unterrichtet.

Seit dem 6. Mai 1988 verfügt die Grundschule über eine großzügige, moderne Schulturnhalle mit Mehrzweckräumen, die von den Vereinen ebenfalls genutzt wird. Das oben erwähnte alte Schulgebäude wurde in der gleichen Baumaßnahme unter Gesichtspunkten der Denkmalpflege fachgerecht restauriert und bildet entsprechend eine harmonische Einheit mit der Sporthalle.

In den Jahren 1988/89 erfolgte eine Sanierung des Schulgebäudes und ein erster Anbau von Verwaltungs- und Klassenräumen. Die Übergabe durch den damaligen Bürgermeister der Verbandsgemeinde Herrn Karl Becker fand am 8.6.1989 statt.

Aber bereits kurze Zeit später, in den Jahren 1992/93, zwangen die steigenden Schülerzahlen den Schulträger einen Erweiterungsbau zu planen und in die Tat umzusetzen. Im Januar 1994 konnten die nunmehr acht Klassenräume mit Lehrerzimmer, einer Bibliothek, einen Mehrzweckraum und den notwendigen Verwaltungsräumen ihrer Bestimmung übergeben werden.

In den letzten Jahren sind auf die Grundschulen vielfältige neue Aufgaben zugekommen. Die Kinder werden bereits in ihrer Grundschulzeit mit dem Computer/IPad vertraut gemacht. Lernspiele, das Verfassen von Texten, Korrespondieren über E-Mail bzw. das Informieren über bestimmte Themen im Internet u.v.m. gehören mittlerweile zur täglichen schulischen Arbeit wie selbstverständlich dazu. Entsprechend bedurfte und bedarf es auch weiterhin großer Anstrengungen, um mit der sich rasant verändernden Technik Schritt halten zu können. Mittlerweile verfügt die Grundschule über drei IPad Koffer sowie Porjektionsmöglichkeiten in jedem Klassenraum.

Die frühe Fremdsprachenbegegnung gehört seit geraumer Zeit auch zu den Pflichtaufgaben, die die Grundschule zu leisten hat. Hören, Sprechen und Verstehen bilden den Schwerpunkt der unterrichtlichen Arbeit.

An der St. Rochus-Grundschule in Sehlem erteilen die Lehrerinnen und Lehrer das Fach Englisch integrativ.

Um der veränderten familiären Situation in unserer Gesellschaft bzw. der Erwerbstätigkeit beider Elternteile gerecht zu werden, bietet die Schule auf Wunsch eine Betreuung der Grundschulkinder bis 16.00 Uhr an.

Weitere und tiefergehenden Informationen finden sie auf dieser Internetseite der St. Rochus-Grundschule Sehlem.

 

 Kurzzusammenfassung:

Seit 1975 ist die Verbandsgemeinde Wittlich-Land Schulträger der Volksschule Sehlem.

Im Zuge der Schulreformen wurde aus der Volksschule 1977 die Grundschule Sehlem mit dem Einzugsbereich Sehlem, Esch, Klausen.

1988 erhielt die St. Rochus Grundschule Sehlem eine Schulsporthalle.

1989 war eine Generalsanierung der Gebäude abgeschlossen.

Die Leitung der Schule lag von 1966 bis 1998 in den Händen von Herrn Martin Klar, von 1999 bis 2016 war Herr Peter Hoffmann Rektor der Schule.

Seit 2016 ist Herr Marco Geller Rektor der St. Rochus Grundschule.