Die Kooperation zwischen den Kindertagesstätten und der Grundschule ist uns ein sehr wichtiges Anliegen!

Bisher wurde samstags ein Schnuppertag veranstaltet und dafür ein Ausgleichstag generiert. An diesem Tag kamen die Eltern mit den zukünftigen Einschulungskindern und die Kinder konnten dann in die einzelnen Klassen gehen. Die Eltern wurde dann die Schule mit einer Power Point Präsentation vorgestellt und danach gab es einen Rundgang. Dies war besonders für die Eltern uninteressant, die unsere Schule bereits kennen.

Wir haben uns dazu entschieden die Kooperation zu intensivieren und diesen Schnuppertag abzuschaffen. Ersetzt wird der Tag durch eine Art Kooperations-Curriculum. Die Kinder sollen über das Jahr verteilt immer wieder mit der Grundschule in Berührung kommen und greifen dann im ersten Schuljahr bekannte Sachverhalte (Arbeit mit dem Hochbeet) wieder auf.Es entsteht ein Kreislauf, der pädagogisch und inhaltlich gefüllt wird.

So beginnt die Kooperation konkret mit den Informationselternabend für die Eltern der Vorschulkinder in den Kitas. Zu diesen Elternabenden kommt Herr Geller und stellt die Grundschule vor.

Danach besuchen uns die Kitas mit den Vorschulkinder und ernten gemeinsam mit unserem ersten Schuljahr (die im vorangegangenen Schuljahr als Vorschulkinder dabei waren) die Kartoffeln aus dem Hochbeet und bepflanzen es wieder. Dieser Besuch wird pädagogisch begleitet.

Hier möchten wir uns auch ganz herzlich bei Frau Klar (Kita Klausen) und Frau Bocxstael (Kita Sehlem) bedanken, die diese Idee mit dem Hochbeet hatten.

Im Anschluss an diesen Besuch ist der nächste Schritt der Besuch unseres ersten Schuljahres in den Kitas. Dies geschieht kurz vor den Osterferien.

Nach den Osterferien besuchen uns wieder unsere Vorschulkinder. Dabei wird wieder mit dem ersten Schuljahr die vorher gemeinsam gepflanzten Radieschen im Hochbeet geerntet und die Kartoffeln werden wiederum gepflanzt. Diese werden dann im nächsten Schuljahr mit dem dann kommenden ersten Schuljahr geerntet und das Bepflanzen/Ernten desHochbeetes von vorne. bei diesem Besuch treffen die Vorschulkinder im Anschluss an das Hochbeet die Kinder des dritten Schuljahres und verbringen mit ihnen eine Schulstunde. So lernen die Vorschulkinder ihre zukünftige/n Patenklasse/n kennen.

Der nächste Termin für die Eltern ist der Elternabend in der Grundschule, der kurz vor den Sommerferien stattfindet.

Die Vorschulkinder kommen dann nach den Sommerferien zur Einschulungsfeier und werden dort von der Schulgemeinschaft, ihrer neuen Klassenlehrkraft sowie im Besonderen ihren Paten (dann 4. Schuljahr) begrüßt!