Wichtige Information:

Sie erhalten bei dem ersten Laufbefall innerhalb der Schulgemeinschaft einen Infozettel zu dem Thema „Lausbefall“. Diesen Infobrief finden Sie auch auf dieser Seite (s.u.). Bewahren Sie diesen Zettel gut auf und lesen Sie diesen sorgfältig durch. Um Kopien zu sparen, werden wir den Infozettel bei einem weiteren Auftreten nur noch (wie eigentlich vorgesehen) in der betroffenen Klassengemeinschaft austeilen. Die restliche Schulgemeinschaft wird über einen Eintrag in das Hausaufgabenheft informiert! Untersuchen Sie den Kopf Ihres Kindes unverzüglich (an den Tag, an dem Sie den Infozettel/die Information erhalten) sowie genau und geben Sie bitte den/das unterschriebene(n) Zettel/Abschnitt/Hausaufgabenheft mit in die Schule!

Elternbrief:

Kopflaeuse was tun

Unabhängig von den Empfehlungen des Gesundheitsamtes wäre es für unsere Einrichtung hilfreich, bei einem Lausbefall das betroffene Kind mindestens einen Tag zu Hause zu behalten und bei Wiedereintritt in den Schulalltag ein Attest vom Arzt vorzulegen, dass das Kind frei vom Kopflausbefall ist. Durch diese Maßnahmen verringert sich das Risiko eines Rückfalls und weiterer Übertragungen.

Bedenken Sie außerdem: Den Lehrkräften ist es nicht gestattet, den Kopf eines Kindes zu untersuchen. Die Schule hat kaum und das Gesundheitsamt nur geringe Mittel, um die Problematiken, die durch einen Lausbefall entstehen, zu bekämpfen. Aus diesem Grund sind wir auf die Mithilfe der Eltern angewiesen. Untersuchen Sie den Kopf Ihres Kindes unverzüglich (an den Tag, an dem Sie den Infozettel/die Information erhalten) sowie genau und geben Sie bitte den/das unterschriebene(n) Zettel/Abschnitt/Hausaufgabenheft mit in die Schule!

Weitere Informationen:

Da Kopfläuse nur auf dem menschlichen Kopf überleben können, sind weitere Reinigungsarbeiten nur nachrangig. Polstermöbel, Matratzen und Ähnliches sollten täglich mit einem Staubsauger abgesaugt werden. Decken, Wäsche und Bekleidung kann man, wenn möglich bei 60° C, waschen. Nicht waschbare oder empfindliche Bekleidung soll für mindestens drei Tage, besser für zwei Wochen, in Plastiktüten verpackt werden.
Insektizid-Sprays oder spezielle Waschmittel sind nicht notwendig.