Die Entwicklung hin zum Medienkonzept:

Im Schuljahr 2016/2017 hat sich die Verbandsgemeinde Wittlich-Land auf den Weg gemacht, als Träger die Grundschulen digital besser auszustatten. Dazu gehört die Anschaffung von IPad Koffern, Projektionsmöglichkeiten in den einzelnen Klassenräumen sowie die Verbesserung des Internets/WLan. Noch ein wichtiger Punkt zu den Tablets/IPads: Diese sind Schulgeräte und für den Privatgebrauch nicht zu gebrauchen.

Wichtig ist uns, dass die digitalen Errungenschaften nur als Fördermöglichkeit und Ergänzung des Unterrichts gesehen werden können. Sie sollen den bishrigen Unterricht bereichern und nicht ersetzen. Noch ein wichtiger Punkt zu den Tablets/IPads: Diese sind Schulgeräte und für den Privatgebrauch nicht zu gebrauchen.

Im Zuge dieser Ausgestaltungen durch die Verbandsgemeinde musste die Schule die Ausgangssituation im Schuljahr 2016/2017 mitteilen. Wir entschieden uns, dies in einem Konzept zu tun. Mit diesem Konzept durften wir uns auch bei dem Projekt „Medienkompetenz macht Schule“ anmelden. Im Verlauf dieses Projekts werden wir ein aktuelles Medienkonzept vorlegen. Dies wird zum Ende der Projektphase im Schuljahr 2019/2020 fertiggestellt. Nach der Verabschiedung durch die Gesamtkonferenz kann es hier veröffentlicht werden.